“Vorhang auf!”

Die Idee dazu kam von zwei versierten Mitgliedern der Flüchtlingshilfe Hamm, die teilweise in diesem Bereich auch beruflich tätig sind. Nach einer kurzen Anlaufzeit wurde diese tolle Idee gleich in die Tat umgesetzt.

Mal ganz leise und mal ganz laut, manchmal fröhlich und manchmal traurig… So geht es momentan ein mal in der Woche in den Räumlichkeiten der Flüchtlingshilfe Hamm zu, wenn die Jugendlichen Flüchtlinge in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen und sich als 89-Jährige, als verrückter Künstler oder Boxer ausprobieren. Sie entwickeln eigene Charaktere und Szenen, improvisieren und haben jede Menge Spaß.

Wir freuen uns sehr, dass dieses Projekt so gut angenommen wird, dass alle Beteiligten mit viel Spaß und Interesse bei der Sache sind und schauen mit viel Neugier wie es sich entwickelt. Eventuell wird sogar ein komplettes Theaterstück eingeübt, welches dann sicherlich auch seine Bühne und Zuschauer finden wird.
Anbei noch ein paar Fotos, welche mit Zustimmung der Beteiligten veröffentlicht werden.

Vielen Dank allen Beteiligten!

 

Abschiebung nach Afghanistan: (K)ein schlechter Scherz?

Die Flüchtlingshilfe Hamm e. V. ruft gemeinsam mit der Initiative afghanischer Flüchtlinge in Hamm auf zur Kundgebung am Donnerstag, vor dem Hauptbahnhof in Hamm. Aus aktuellem Anlass geht es um die von der Regierung geplanten und bereits durch geführten Abschiebungen Geflüchteter nach Afghanistan und eine deutliche und vehemente Positionierung entgegen dieses Vorhabens.

Suheil Kadery, Sprecher der Initiative afghanischer Flüchtlinge in Hamm: „Obwohl ein aktueller UN Bericht erneut belegt, dass die Lage in Afghanistan, alles andere als sicher ist, sollen Geflüchtete dorthin abgeschoben werden. Dass dieses Vorhaben unmenschlich und in keiner Weise tragbar ist, zeigt sich auch daran, dass bereits einige Bundesländer beschlossen haben dies, zumindest vorerst, nicht umzusetzen. Wir fordern daher die Landesregierung Nordrhein-Westfalens dazu auf, sich diesen positiven Ausnahmen anzuschließen und ebenfalls nicht nach Afghanistan abzuschieben.”

Martin Kesztyüs, Vorsitzender des Vereins Flüchtlingshilfe Hamm e.V., ergänzt: “Zusätzlich fordern wir einen ehrlichen und ungeschönten Blick auf die Zustände jeglicher Herkunftsländer, wenn es um die Frage der Sicherheit vor Ort geht. Die Klassifizierung als sicheres Herkunftsland darf  niemals leichtfertig erteilt werden, da hier Menschenleben auf dem Spiel stehen.“

Zweijähriger Geburtstag der Flüchtlingshilfe Hamm e.V.

Am 26.03.2017 wurden wir zwei Jahre alt.

In diesen insgesamt 730 Tagen gab es wohl vermutlich nichts Positives aber auch Negatives was wir nicht erlebt haben.
Dennoch überwiegen für uns tatsächlich die schönen, hoffnungsvollen und lustigen Ereignisse. Wir alle sind sehr zufrieden mit der Entwicklung über diese zwei Jahre und dem bislang Erreichtem.

Dennoch wissen wir natürlich auch, dass weiterhin noch sehr viel Arbeit vor uns liegt. Wir sind aber zuversichtlich, dass wir diese mit unserem tollen Team bewältigen werden.

Danke an alle Helfer, denn mit eurer Arbeit steht und fällt die Qualität und Effektivität der Flüchtlingshilfe Hamm! 😘

Anbei ein paar Fotos von unserer schönen Geburtstagsfeier.

Möbel

Für die Koordination von Möbelspenden sind Mary Müller und Peter Asher zuständig. Schreiben Sie einfach eine eMail an muemar14[at]web.de oder kommen Sie mittwochs zwischen 17 und 20 Uhr zur Beratungssprechstunde ins Feidikforum, Feidikstraße 27.

Eingetragener gemeinnütziger Verein in Hamm Westf., der aktive Hilfe für Flüchtlinge im alltäglichen Leben bietet.