Archiv der Kategorie: Angebote für Flüchtlinge

Freundschaftskram – Eine Theaterminiatur

Die seit Februar 2017 bestehende, offene Theatergruppe „Vorhang auf!“ unseres Vereins ludt am Montagabend zu dem von den Jugendlichen selbst entworfenen Schauspiel „Freundschaftskram“ ein.

Darin gingen sie der Frage nach, was die Objekte, mit denen wir uns umgeben und die wir bei uns tragen, über die Freundschaften und Beziehungen aussagen, die wir haben oder einst hatten. An welchen Lieblingssachen hängt unser Herz und was ruft in uns Erinnerungen hervor?

Die neue erste Vorsitzende der Flüchtlingshilfe, Cordula Bodenstaff, äußerte sich begeistert über die geweckte Theaterkunst: “Wir durften uns von den Geschichten und Ideen überraschen lassen. Wie jedes Mal war es ein Erlebnis die jungen talentierten Schauspieler unter der Ägide des Ehepaars Ruda schauspielern sehen zu dürfen.  Es ist eine Freude, so viele Emotionen so hautnah mitzuerleben. Wir sind unglaublich froh, die Gruppe “Vorhang auf!” in der Flüchtlingshilfe zu haben, und sehen weiteren Aufführungen gespannt entgegen!”

Kunstprojekt mit geflüchteten Mädchen

Die Flüchtlingshilfe Hamm e. V. bot in ihrem Repertoire einige Zeit regelmäßig montags einen Kunstkurs für Geflüchtete an. Der Kurs fand statt im Atelier der renommierten Künstlerin Tanja Prill, die neben ihrer eigenen künstlerischen Tätigkeit auch eine kleine, private Malschule für alle Altersklassen in Hamm führt. Gemeinsam mit den Geflüchteten wurden unterschiedliche Themen und Techniken angegangen, wie zum Beispiel Acrylmalerei, Zeichnen oder Skulpturieren. Hauptsächlich junge Frauen nahmen dieses Angebot wahr. Neben dem künstlerischen Aspekt, bot sich hier auch Raum um die neu erworbenen Deutschkenntnisse zu erproben. Das Projekt ist zunächst einmal ausgelaufen, kann aber bei Bedarf und Finanzierung jederzeit wieder aufgenommen werden.

Tanja Prill: „Ich male immer schon um der Melancholie des Lebens und der Tragik des Seins
wegen. Kunst eröffnet uns die Möglichkeit Dinge zum Ausdruck zu bringen, die sich nicht in
Worte fassen lassen und sie spricht dabei eine universelle Sprache. Für mich war es eine
logische Konsequenz Flüchtlingen zu ermöglichen sich zu entfalten und dabei auch Erlebtes
aufzuarbeiten.“
„Wir sind dankbar, dass wir Tanja Prill für dieses
Projekt gewinnen konnten. Die Möglichkeit sich künstlerisch zu entfalten ist eine wertvolle
Bereicherung für den leider oft grauen Alltag der Geflüchteten.“

Fotos von Daniel Fischer:

Möbel

Für die Koordination von Möbelspenden sind Mary Müller und Peter Asher zuständig. Schreiben Sie einfach eine eMail an muemar14[at]web.de oder kommen Sie mittwochs zwischen 17 und 20 Uhr zur Beratungssprechstunde ins Feidikforum, Feidikstraße 27.

Beratung

Jeden Mittwoch ab 17:00 Uhr treffen Sie uns im Feidikforum an. Dort stehen wir Rede und Antwort, nicht nur für Flüchtlinge. Neben angeregten Gesprächen bietet sich dort auch vor allem die Gelegenheit zur kostenlosen Beratung für alle Lebensbereiche der Geflüchteten. Durch die Heterogenität unseres Teams ehrenamtlicher Helfer können wir auf vielfältige Kompetenzen und einen großen Erfahrungspool zugreifen und haben daher für fast jedes Problem den richtigen Ansprechpartner.

Außerdem hat unsere Regionalberaterin, Frau Bodenstaff, montags von 15-18 Uhr und freitags von 10-13 Uhr ihre Öffnungszeiten. Ihre Telefonnummer lautet: 017643834742